Welche Brille steht mir: Tipps für den Kauf einer Herrenbrille

Kauftipps Herrenbrillen / Kauftipps Männerbrillen

Welche Brille steht mir: Kauftipps für Herrenbrillen

War Ihre Taktik erfolgreich und hat sich Ihr Partner überzeugen lassen, dass eine Neue (Brille!) her muss, geht es an die Wahl des richtigen Models. Bestimmt fragt er sich: „Welche Brille steht mir?“ Damit Ihr Liebster mit der neuen Fassung auch garantiert besser aussieht als vorher, gibt Ihnen brillenstyling.de heute eine Checkliste für den Herrenbrillen-Kauf mit an die Hand.

1. Welche Brille steht mir? Eine Frage des Typs

Um die richtige Wirkung nicht zu verfehlen, begutachten Sie Ihren Mann noch einmal ganz genau: Ist er eher der sportliche, der extravagante oder der klassische Stil-Typ? So können Sie die Auswahl an möglichen Fassungen schon ein wenig eingrenzen.

2. Welche Gesichtsform hat er?

Welche Brille steht mir: eine mit weichen Formen oder eine markante? Bilder: Linderberg, frost, Tom Stevens

Welche Brille steht mir: eine mit weichen Formen oder eine markante? Bilder: Linderberg, frost, Tom Stevens

Welche Brille steht mir? Generell gilt: Runde Modelle machen eckige Gesichter weicher, eckige Modelle geben einem runden Gesicht mehr Schärfe. Die Brille wirkt hier also ausgleichend. Doch auch Verstärkungseffekte sind möglich: So können kantige Züge durch eine eckige Brille zusätzlich betont werden. Hier kommt es also darauf an, welche Gesichtsmerkmale Ihr Mann unterstreichen möchte.

Wenn Sie Hilfe bei der Bestimmung der Gesichtsform Ihres Liebsten brauchen, finden Sie hier unsere Übersicht zu allen Gesichtsformen.

3. Wie viel Farbe verträgt er?

Mutige trauen sich an knallige Damen- und Herrenbrillen, Bilder: Booth and Bruce, Axel S.

Mutige trauen sich an knallige Damen- und Herrenbrillen, Bilder: Booth and Bruce, Axel S.

Harmonisch oder kontrastreich? Die Farbe einer Brille trägt viel zum ersten Eindruck bei. Für einen harmonischen Gesamteindruck sollte die Farbe der Fassung zur Haarfarbe passen. Hellere Fassungen entfalten beispielsweise bei blondem Haar eine dezente Wirkung, braune und schwarze Modelle entsprechend bei dunklem Haar.

Knallige Farben sorgen dagegen für einen stärkeren Kontrast. Ob sie Ihrem Mann stehen, hängt unter anderem davon ab, welcher Farbtyp er ist. Lesen Sie unseren Beitrag zu Farbtypen und finden Sie es heraus.

Tipp: Ein guter Kompromiss sind farbige Akzente auf den Bügeln!

4. Wie lang sind seine Haare?

Um die Frage „Welche Brille steht mir?“ zu beantworten, gilt es nicht nur auf Form und Farbe zu achten. Ein Großteil der Männer trägt das Haar kurz und die Stirn frei, sodass der Blick sofort auf die Brille fällt. Ein zu dominantes Modell kann dazu führen, dass der Mann regelrecht hinter der Brille verschwindet. Hier lautet die Devise: Weniger ist mehr.

Je länger die Haare sind, desto mehr rückt die Brille in den Hintergrund. Das gilt auch für den Bart: Mit wachsendem Gesichtshaar schwindet die Dominanz der Brille im Gesicht. Hier darf es also ruhig ein bisschen mehr Fassung sein.

5. Welcher Style und welches Material passen zu ihm?

Coole Holz- und Steinbrillen für Männer, Bilder: Dolpi, Rolf

Coole Holz- und Steinbrillen für Männer, Bilder: Dolpi, Rolf

Bestimmte Formen und Materialien gelten als besonders männlich. Dazu zählen zum Beispiel geradlinige Metallfassungen oder die berühmte Pilotenbrille, die vor allem bei Sonnenbrillen angesagt ist. Auch getönte und verspiegelte Gläser stehen für einen coolen, maskulinen Look.

Ist Ihr Mann ein kerniger Naturbursche, kommt ihm der aktuelle Trend der Naturmaterialien zugute: Stein, Holz oder Horn können dabei sowohl klassisch und bodenständig als auch extrem hip und extravagant wirken.

Haben Sie einen besonders modebewussten Mann an Ihrer Seite, informieren Sie sich hier zu den aktuellen Brillentrends.

Unsere Tipps für den Herrenbrillenkauf auf einen Blick:

1. Stil-Typ bestimmen. So grenzen Sie die Auswahl ein.

2. Gesichtsform bestimmen und klären: Soll die Fassung ausgleichend wirken oder markante Merkmale betonen?

3. Farbwahl: Die Fassung passend zum Farbtyp wählen. Anschließend klären: Soll die Fassung harmonisch wirken oder Kontraste setzen?

4. Haarpracht berücksichtigen: Je weniger Haar, desto dominanter wirkt die Brille.

5. Material & Style: Wie maskulin darf es sein? Auch ein Blick auf die aktuellen Trends hilft bei der Orientierung.

Fragen Sie auch Ihren Augenoptiker um Rat!

Autorin: Kerstin Kruschinski