Minimal-Look – Mit Brillen und Kontaktlinsen

Minimal Look Brillen Kontaktlinsen

Minimal-Look mit Brillen und Kontaktlinsen | © Alexandra Marcu / unsplash.com

Wer sein Gegenüber ansieht, schaut in aller Regel zuerst in die Augen. Dabei macht er sich ein Bild von dieser Person und entscheidet in Sekundenbruchteilen über Sympathie und Antipathie. Hier wird deutlich, welche Rolle der Art der Korrektion im täglichen Umgang miteinander zukommt. Kontaktlinsen sind die natürlichste Art der Korrektion und lassen das Gesicht so wirken wie es ist. Eine Brille wiederum kann den Eindruck positiv, oder auch negativ beeinflussen. Je markanter und ausgefallener eine Fassung ist, umso mehr wird sie den Ausdruck des Gesichts verändern. 

Vorteile von Kontaktlinsen

Für Menschen die eine Sehhilfe benötigen, aber ihr Gesicht nicht verändern möchten, sind Kontaktlinsen eine fantastische Alternative. Doch auch Fehlsichtige mit „schwierigen Brillengesichtern“, stilunsichere BrillenträgerInnen oder Menschen, die zwischendurch auch gerne mal auf die Brille verzichten, sind mit ihnen bestens beraten. Die kleinen Sehhilfen sind unsichtbar, optimal für sportliche Aktivitäten geeignet und passen prima unter jede Sonnenbrille, womit die Einarbeitung von Korrektionsgläsern einfach entfällt. 

Zauderern sei gesagt: Es ist ein Märchen, dass Kontaktlinsen hinter das Auge rutschen können. Zudem passt sich die neue Linsen-Generation nicht nur jedem Stil und Gesicht, sondern auch fast jedem Auge an: Sie korrigiert so ziemlich alle Sehdefizite. Was die Verträglichkeit betrifft, heißt das Zauberwort Silikonhydrogel. Das Material ist hoch sauerstoffdurchlässig und besser verträglich als alle vorhergehenden Materialien. Noch ziemlich unbekannt ist, dass sogenannte Ortho-K-Linsen Kurzsichtigkeit über Nacht korrigieren. Tagsüber wird keine Sehhilfe mehr benötigt.

Wer nun doch den modischen Kick vermisst, der setzt mit Hilfe farbiger Kontaktlinsen ein garantiertes Highlight. Die verblüffende Wirkung: Meist merken Bekannte schnell, dass sich etwas verändert hat – die Ursache ist aber erst einmal unklar. Das passiert vor allem, wenn sich Linsen- und Augenfarbe ähneln und aus Braun Bernstein, aus Graublau Azur oder aus Oliv Grün wird.

Minimal-Look Kontaktlinsen
Minimal-Look – dezent mit Kontaktlinsen | © Ann Haritonenko / Shutterstock.com

Zu wem passen Kontaktlinsen?

Kontaktlinsensind geeignet für Menschen, die … 

  • ihr Gesicht nicht verändern möchten,
  • eine Sehkorrektur suchen, die zu allen Outfits und jeder Gelegenheit passt,
  • viel Sport treiben oder einer körperlich aktiven Arbeit nachgehen, 
  • in Berufen arbeiten, die sie mit Feuchtigkeit und Temperaturwechsel konfrontieren (Brillengläser beschlagen hier),
  • deren Sicht keinesfalls durch eine Fassung begrenzt sein soll (Das kann bei Brillen mit Vollrandfassungen der Fall sein.),
  • etwas „schwierige Brillengesichter“ haben,
  • eine Sehhilfe wollen, die den Trends nicht unterworfen ist, 
  • die gerne verschiedene (Sonnen-)Brillen tragen, aber nicht immer Korrektionsgläser einarbeiten lassen wollen,
  • die gerne ihre Augenfarbe variieren möchten.

Wer mit Kontaktlinsen gar nichts anfangen kann oder Sehkorrektur und Styling dezent verbinden möchte, greift am besten zu minimalistischen Brillen.

Jetzt die passenden Kontaktlinsen für jeden Typ finden …

Vorteile minimalistischer Brillen

Eine moderne Brille muss schon lange nicht mehr auffällig sein. Ganz im Gegenteil. Die Leichtgewichte dominieren mittlerweile die Brillentrends. Trotz allem ist der Minimal-Look dezent und rückt das Gesicht des Trägers in den Vordergrund. Eine gänzlich rahmenlose Brille gibt das natürliche Gesicht fast unverfälscht wieder und begrenzt die Sich auf die Welt nie durch eine Fassung.

Zudem fällt weniger auf, wenn die Brille nicht optimal auf die Gesichtszüge oder den Stil abgestimmt ist. Ein weiterer Vorteil: Rahmenlose Brillen und sehr dünne (Metall-)Fassungen sind meist sehr leicht und immer unauffällig. 

Nachteile: Die Möglichkeiten der Einflussnahme auf das Gesicht oder die Prägung des Stils sind, im Gegensatz zu dominanten Fassungen, eher beschränkt. Bei ungünstigen Formen können rahmenlose Gläser auch Schatten ins Gesicht zeichnen, welche dem Betrachter als Augenringe erscheinen. Das passiert bei Vollrandbrillen kaum. Die Fassung setzt hier den stärksten Kontrast – und nicht der Schatten, den sie wirft. 

Zu wem passen randlose und minimalistische Brillen?

Randlose und sehr dünne Metallbrillensind geeignet für Menschen, die … 

  • ihr Gesicht wenig verändern möchten
  • eine Brille suchen, die zu allen Outfits und jeder Gelegenheit passt
  • eine Brille möchten, die gleichermaßen funktional und modern sein kann
  • Wert auf sehr leichte Brillen legen
  • deren Sicht keinesfalls durch eine Fassung begrenzt sein soll (Das kann bei kleinen Gläsern mit Vollrandfassungen der Fall sein)
  • für die Kontaktlinsen nicht (immer) in Frage kommen
  • etwas „schwierige Brillengesichter“ haben
  • eine Brille wollen, die den Trends weniger stark unterworfen ist 

Die Vorteile einer randlose Brille

Randlose Brillen sind so dezent, dass sie auf den ersten Blick kaum auffallen. So liegen die Augen im Fokus, das Gesicht erscheint „unverfälscht“, wenig lenkt davon ab. 

Da Brillentrends oftmals über die Brillenfassung zum Ausdruck gebracht werden, kann eine randlose Brille fast unabhängig von aktuellen Trends und somit zeitlos sein. Für modische Abwechslung sorgen liebevoll designte oder sogar auswechselbare Bügelsysteme sowie innovative Verbundelemente.

Ohne Probleme sind aber auch die angesagten Trends umzusetzen. Entsprechend auffälliger sind randlose Brillen mit großen, extravagant geformten Korrektionsgläsern, sanften (Verlaufs)-Tönungen oder leichten Spiegeleffekten. Auch sie verfügen über eine dezente, aber doch trendige und stilprägende Wirkung. Auf Grund des minimalistischen Looks können sie trotzdem zu ziemlich jeder Gelegenheit getragen werden. 

Randlose Brillen zeichnen sich durch maximalen Tragekomfort aus. Mit den entsprechenden Gläsern ausgestattet, sind sie die leichtesten Brillen die es gibt. Da keine Fassung das Sichtfeld begrenzt, eignen sich diese Brillen hervorragend zum Autofahren, zur Arbeit am Monitor oder am Handy

Wer Gläser mit hohen Minuswerten (Dioptrien) benötigt, muss nicht auf die Vorteile einer randlosen Brille verzichten. Solche Gläser müssen heutzutage nicht mehr dick sein. Selbst große Brillengläser – wie sie gerne bei Sonnenbrillen verwendet werden – wirken damit leichter und eleganter als entsprechende Vollrandmodelle. 

Minimalistische Fassungen

Bilder: Rodenstock (1), Jos. Eschenbach (2)

Einen guten Kompromiss zwischen randlosen Brillen und Brillen mit kompakten Vollrandfassungen stellen minimalistische Metallfassungen dar. Sie lassen sich in Halbrand- oder Vollrandversionen unterteilen. Beide vereinen die jeweils besten Merkmale in sich. Das Gewicht einer minimalistischen Fassung ist meist geringer als das einer Vollrandbrille – vor allem wenn es sich bei ersterer um Titan handelt. 

Ein Vorteil von Halbrandbrillen gegenüber der Vollrandbrillen ist ihr nach unten offenes Gesichtsfeld, weshalb sie dich für Lesebrillen anbieten. Sie wirken leichter und luftiger als Vollrandbrillen und sind sehr gut für schmale herzförmige oder trapezförmige Gesichter geeignet. 

Auch fehlende Brauen oder ungünstige Brauenformen können mit der richtigen Halbrandbrille perfekt kaschiert werden.

Genauso wie randlose Brillen lassen sich minimalistische Halb- und Vollrandbrillen zu jedem Anlass tragen und passen sich Typ und Stil unkompliziert an. Neben den gängigen klassischen Modellen gibt es sie auch in sehr moderner Interpretation: mit großen, innovativ geformten Gläsern, kreativen Materialkombinationen oder Verlaufstönungen.

Zu welcher Gesichtsform passen rahmenlose Brillen?

Bild: Brillenstyling.de

Unsere Gesichter unterscheiden sich stark über die Gesichtskonturen und die Proportionen. Sie werden werden unterteilt in die ovale, runde, rechteckige, quadratische, trapez- und herzförmige Grundform.  Die meisten Gesichter sind jedoch Mischformen aus zwei oder mehreren dieser Klassifizierungen. Die Grundzüge der Gesichtsform haben entscheidenden Einfluss, welche Brillenform harmonisierend wirkt oder gute Kontraste setzt. 

Aber nicht jeder Brillenträger hat Lust sich mit seiner Gesichtsform zu beschäftigen. Auch in dieser Hinsicht weisen randlose Brillen viele Vorteile auf: Kleine „Formfehler“ fallen nicht so auf wie bei einer dominanten Brillenfassung. Zudem sind sie auch bei „schwierigen Brillengesichtern“ eine sehr gute Wahl. Ganz gleich, ob ein Gesicht so schmal und zierlich ist, dass es von einer Fassung optisch „erdrückt“ wird, ob die Augenbrauen ungünstig liegen und immer unter oder weit über der Fassung herausschauen oder der Abstand der Augen zueinander vom Durchschnitt abweicht – bei einer rahmenlose Brille fällt das kaum auf: Sie zeichnet keine zusätzlichen Linien ins Gesicht. Doch auch hier gilt: Wer die Glasformen kennt, die das Gesicht vorteilhaft unterstreichen, wird auch die randlose oder minimalistische Brille finden, die dem Betrachter positiv auffällt und das Gesicht sanft und positiv unterstreicht. 

Das Design – Bügel und Brillenrahmen

Neben den Glasformen setzen bei randlosen und minimalistischen Brillen Brillenbügel, Nasenstege, innovative Verbindungssysteme und die (Teil-) Fassung modische Akzente. Viele Farb- und Materialvarianten, Muster, Prints und Verzierungen oder gar Wechselsysteme stehen hier zur Auswahl. 

Bilder: fineline (1), Rodenstock (2)

Titan – eines der leichtesten und dennoch robustesten Materialien

Eine gute Brille sollte einen hohen Tragekomfort aufweisen. Dieser hängt entscheidend vom Material ab, aus dem sie gefertigt wurde. Extrem leichte und filigrane Brillen werden größtenteils aus Titan hergestellt. 

Titan – ein High-Tech-Material, das früher hauptsächlich in der Raumfahrt eingesetzt wurde – weist Eigenschaften auf, die für heutige Brillenträger viele Vorteile bieten: Titan ist ein sehr festes, beständiges, stabiles sowie korrosionsfreies Metall. Das hochwertige Material sorgt für den sogenannten Memoryeffekt: Sollte die Brille einmal verbiegen, sorgt der Memoryeffekt dafür, dass sie schnell wieder in ihren ursprüngliche Form zurückgeht.

Dieses Material kann zu extrem dünnen Fassungen und -bügeln verarbeitet werden. Sogar schrauben- und scharnierlose Brillen sind möglich. So trägt Titan wesentlich zum typischen Minimal-Look bei.  

Darüber hinaus ist dieses Metall super leicht. Titan-Brillen wiegen bis zu fünfzig Prozent weniger als Modelle aus anderen Materialien. Die leichtesten Brille der Welt weist das Fliegengewicht von 1,8 Gramm auf! Dieser Luxus schlägt sich natürlich auch im Preis wieder – gewährleistet andererseits aber auch einen hohen Tragekomfort und verhindert unschöne Druckstellen.

Bilder: OWP (1), Rodenstock (2)

Modische Wirkung von rahmenlosen Brillen und Halbrandbrillen

Rahmenlose Brillen und Halbrandbrillen entsprechen mit ihrer Schlichtheit und Klarheit ganz dem schnörkellosen Minimal-Look. Gerade durch die Reduzierung auf einfache, klare und geometrische Formen sind diese Brillen einfacher zu kombinieren als Vollrandbrillen. Sie unterwerfen sich keinem Modediktat und kommen somit nie aus der Mode. Hier zeigen wir vier Beispiele:

Bilder: Rodenstock (1), Silhouette(2)

Bilder: Jaguar@Drehmomente(1), Silhouette (2)

Bilder: Neubau (1), Rodenstock (2)

Rahmenlose und minimalistische Brillen richtig putzen

Wie alle grazilen, wertvollen Gegenstände sind diese Brillen mit besonderer Achtsamkeit und Sorgfalt zu behandeln.    

Besonders randlose Modelle erfordern beim Reinigen einen vorsichtigeren Umgang als Gläser in Vollrandfassungen. So sollte stets das Glas mit einem Brillenputztuch festgehalten werden, welches gerade gereinigt wird. 

Beim Säubern gelten dieselben Regeln, wie bei allen anderen Brillen auch: Staub unter fließendem Wasser abspülen, Fette mit speziellem Brillenreinigungsspray oder nicht rückfettenden, sanften Spülmitten entfernen. Zum Abtrocknen am besten ein Brillenputztuch aus Mikrofaser verwenden.

Voraussetzung für die Langlebigkeit einer randlosen Brille ist außerdem, sie mit beiden Händen auf- und abzusetzen, sie nie in die Haare zu schieben und keinesfalls fallen zu lassen. Zur Aufbewahrung ist sie sofort in einem festen Brillenetui zu verstauen. Diese Handhabung gewährleistet langwährende Freude an dem minimalistischem Alleskönner. 

Kontaktlinsen anpassen lassen und richtig reinigen

Aus unserem Netzwerk

So wunderbar praktisch und unauffällig Kontaktlinsen sind: Das A und O für das erfolgreiche Tragen von Kontaktlinsen sind die Anpassung und die regelmäßigen Kontrollen durch den Fachmann, die richtige Pflege und das Hygiene-Einmaleins. Sonst drohen schlimmstenfalls Infektionen.