Brillentipps für ein langes Gesicht

Foto: Hoya

Haben Sie ein langes Gesicht? Dann vertragen Sie markante Fassungen und hohe Gläser. Worauf Sie noch achten sollten, erfahren Sie hier.

Ein langes Gesicht

Das lange Gesicht wirkt meist schmal. Der Augenabstand ist oft verkürzt. Diese Gesichter erscheinen aufgrund der fehlenden Fülle oft kantiger und markanter. Die Konturen sind herzförmig und rechteckig sowie oval – oder es handelt sich um Mischformen.

Oft sind diese Gesichter sehr plastisch, also das Gegenteil von flächig. Das macht das Finden der optimalen Fassung oft noch schwieriger. Ist eine Brille nicht gebogen, weist aber normal große Gläser auf, steht die Fassung am Bügelansatz oft weit vom Gesicht ab. Im Halbprofil sieht das nicht sehr schmeichelhaft aus.

Brillen für ein langes Gesicht

Die folgenden Brillenmodelle eignen sich gut für ein langes Gesicht.

Markante Fassungen

Wenn das Gesicht im Vergleich zur Breite verhältnismäßig lang wirkt, kann eine markante Fassung diese Länge optisch unterbrechen. Dadurch erscheint das Gesicht kürzer und damit harmonischer. Je kontrastreicher die Farbe der Brille und umso dicker die Fassung – umso größer der Effekt.

Hohe Gläser

Hohe Glasformen sind ideal für ein langes Gesicht, da die obere und untere Kontur der Brille das Gesicht wirksamer unterbricht, als das bei schmaleren Gläsern der Fall ist. Auch hier verstärken markante Vollrandfassungen den positiven Effekt. Sie sollten jedoch darauf achten, dass die Brille in Farbe und Stil wirklich zu Ihrem Stil-Typ passt. Ist die Brille zu auffällig, könnte Sie Ihnen „die Show“ stehlen. Falls zwischen Ihrer Braue und dem Auge wenig Abstand ist, sollten Sie Gläser mit weniger Höhe ausprobieren.

Runde Fassungen

Haben Sie ein eher eckiges, langes Gesicht? Dann gilt für Sie: Runde und geschwungene Brillenformen lassen ein rechteckiges Gesicht weicher wirken und gleichen allzu harte Gesichtszüge optisch aus. Wenn Sie gern Ihre kantigen Gesichtszüge betonen möchten, weil sie gut zu Ihrer Persönlichkeit passen, können Sie natürlich auch zu eckigen Formen greifen.

Brillenform folgt der seitlichen Kontur

Wenn Sie eine herzförmige Gesichtsform haben, liegt die Dominanz eindeutig im oberen Bereich bzw. der Stirn. An Ihnen wirken Gläser harmonisch, die der äußeren Kontur folgen: Nach oben hin werden sie breiter, nach unten hin schmaler. Eine zierliche Oberrandbetonung oder eine filigrane Vollrandfassung können sich eignen, um eine dominante Stirn optisch zurücktreten zu lassen. Brillenformen, bei denen die untere Kontur seitlich aufsteigt, wirken bei dieser Gesichtsform sehr harmonisch. Unterrandbetonungen oder markante Vollrandfassungen können auf Grund des schmalen Gesichtsbereichs unterhalb der Wangen schnell dominant wirken. Für sehr schmale Gesichter sind randlose Fassungen empfehlenswert.

Bild: Kuratorium Gutes Sehen

Bild: Kuratorium Gutes Sehen

Entscheiden Sie sich lieber für oben als für unten angesetzte Bügel. Ihr ausgeprägter Stirn-Schläfenbereich nimmt diese optisch besser auf. Auffällige, markante Fassungen sind wegen der kleinen Gesichtsfläche weniger gut für ein schmales, herzförmiges Gesicht.

Ist Ihr Gesicht nicht schmal sondern breit? Dann lesen Sie dazu unseren Brillentipps für ein breites Gesicht.

Autorin: Kerstin Kruschinski

Aus unserem Netzwerk