Detailverliebt – Brillen mit dem gewissen Etwas

Detailverliebt – Brillen mit dem gewissen Etwas
Brillen für Detailverliebte | © Makistock / Shutterstock.com

Detailverliebt – Brillen mit dem gewissen Etwas als Brillentrend. Wer früher eine Brille tragen musste, hatte selten Freude daran. Die Modelle waren in der Regel klobig, unbequem und unvorteilhaft. BrillenträgerInnen bekamen Spitznamen wie Brillenschlange oder Vierauge. Heute sind Brillen viel mehr als nur eine Sehhilfe. Sie sind mittlerweile ein zumeist beliebtes Accessoire und in unendlich vielen Formen zu haben, die seiner Trägerin das gewisse Etwas verleihen. Nicht umsonst werden Brillen sogar mit Fensterglas getragen! Ob auffällige Brillenfront, individuelles Bügel-Design oder ein cooler Nasensteg – oft sind es raffinierte Details, die eine Brille besonders interessant machen. Kein Wunder also, dass detailverliebte Brillen 2017 zu unseren Lieblings-Trends gehören. Wir zeigen Ihnen einige der besonders schönen Modelle.

Brillen mit besonderen Fronten

Der Zwiebellook, auch Layering genannt, ist ein bekannter Trick, um in Übergangszeiten modisch der Kälte zu trotzen. Nun ist der Lagen-Trend auch in der Brillenmode angekommen.

Auf filigrane Brillenfassungen aus Metall werden mit einer anspruchsvollen handwerklichen Technik dünne Ringe oder dickere (Halbrand-)Schichten aus Acetat oder einem anderen Material aufgetragen. Das eigenwillige Design und der spezielle Charakter der Brillenfronten machen Modelle dieser Art zu einem stylischen Begleiter – und im besten Fall zu Ihrem neuen Markenzeichen.

Brillenträgerinnen, die sich für eine Brille mit besonderer Front entscheiden, sind oft extrovertiert, mutig und haben einen Sinn für detailverliebte Ästhetik. Eine extravagante Brille schafft einen Wiedererkennungswert, hebt Sie vom Mainstream ab und wirkt damit auch in Ihrem Job als Kompetenzverstärker. Wer kann das schon von einem Kleidungsstück sagen?

Detailverliebt – Brillen mit besonderen Fronten

Bilder: Rodenstock (1), Andy Wolf Eyewear (2), Joop! (3)

Brillen mit individuellen Bügeln

Wer es nicht ganz so auffällig mag, aber dennoch auf den zweiten Blick überraschen möchte, sollte den Fokus auf die Brillenbügel legen. Mit raffinierten Cut-Outs, auffälligen Mustern oder ungewöhnlichen Materialkombinationen können hier stylische Akzente gesetzt werden.

Besonders flexibel sind Sie mit Wechselbügeln. Hier können Sie je nach Outfit oder Stimmung den passenden Bügel für Ihre Brillenfassung auswählen – und damit Ihren Look verändern. Ob phantasievoll, markant oder dezent, ob Metallapplikationen, Swarovski-Steine oder Farbverläufe – durch ihre Vielfalt an Dekors werden Brillenbügel zu hochwertigen Mode-Accessoires und unterstreichen somit auf außergewöhnliche Art den Designcharakter der Brille.

Brillen mit eigenwilligen Formen

Wer seine Brille nicht nur als Sehhilfe, sondern als Schmuckstück ansieht, das schlichte Outfits zum Wow-Look upgraden kann, ist genau die richtige Kandidatin für Brillenmodelle mit eigenwilliger Form.
Wie wäre es zum Beispiel mit einer Cateye- auch Schmetterlingsbrille genannt? Das Vintage-Wunder verleiht seiner Trägerin Eleganz und einen femininen Touch, sorgt durch seine markante Form aber gleichzeitig für Strenge. Sie ist daher die perfekte Brille für den taffen Business-Look.

Auch übergroße Brillen und Modelle, deren Form so gar nicht dem entspricht, was normalerweise beim Optiker im Regal liegt, sind wahre Hingucker. Warum nicht mal achteckige Brillengläser tragen? Oder eine John-Lennon-Brille mit doppeltem Rahmen?

Seien Sie mutig, wählen eine Brillenfassung, die nicht jeder trägt und machen diese zu Ihrem Markenzeichen. Individueller geht’s nicht.

Detailverliebt – Brillen mit eigenwilligen Formen

Bilder: Andy Wolf Fashion (1), OWP/Metropolitan (2), Kuboraum (3)

Bitte beachten Sie bei der Wahl der Brille auch immer die Gesichtsform! Denn ob rund, oval, rechteckig, quadratisch, trapezförmig oder herzförmig – Gesichter brauchen jeweils unterschiedliche Brillenformen, die ihnen besonders schmeicheln. Finden Sie heraus, welche das für Sie sind.

Brillen mit einzigartigen Mustern

Leo, Blumen, Camouflage, Marmor, Schildpatt – es gibt etliche Muster, die sich toll auf Brillen machen. Auch Farbverläufe (Ombré oder gradient colours) und Color Blocking verleihen Brillenfassungen einen interessanten, einzigartigen Look.

Schildpatt oder Marmormuster passen besonders gut zu Panto- und Cateyebrillen, da sie den Retro-Charakter der Modelle noch unterstreichen. Die individuelle Maserung macht jede Front zum Unikat. Detailreiche Muster, knallige Prints und Farbverläufe brauchen etwas mehr Platz um ihre Wirkung zu entfalten. Sie finden sich daher meist auf breiteren Brillenfassungen.

Setzen Sie ein Statement und tragen Sie ihre Brille als auffälligen Eyecatcher. Unterstreichen Sie Ihre Kreativität mit einer extravaganten Brille mit einzigartigem Muster und peppen Sie im Handumdrehen ihr schlichtes Outfit auf.

Detailverliebt – Brillen mit einzigartigen Mustern

Bilder: OWP (1), Rodenstock (2), Funk Food (3)

Brillen mit raffinierten Applikationen

Bling-Bling kann man nicht nur an den Ohren oder um den Hals tragen. Auch Brillen können durch raffinierte Applikationen zum glamourösen Schmuckstück werden. Ob Ornamente, Glitzersteinchen oder Perlen – setzen Sie Highlights und machen Sie Ihre Brille zum attraktiven Blickfang.
Sie sind zu einem edlen Gala-Dinner oder einer Hochzeit eingeladen? Machen Sie Ihre Brille zum Star Ihrer Abendgarderobe! Die Brillenfassung darf gerne schlicht bleiben. Kleine, dekorative Elemente reichen aus, um eine dezente Brille in ein Hingucker-Accessoire zu verwandeln. Probieren Sie es aus!

Für optimalen Tragekomfort Brille individuell anpassen lassen

Egal für welche Brille Sie sich entscheiden, lassen Sie Ihr neues Accessoire immer fachgerecht anpassen – und zwar optisch und anatomisch.

Für eine optimale Sehqualität und Komfort sollten Druckstellen im Gesicht und am Kopf unbedingt vermieden werden. Nur wenn Nasensteg und Brillenbügel richtig auf- und anliegen, kann eine bequeme Passform gewährleistet werden. Hier sind die Höhe der Ohren und die Breite der Nase entscheidend. Die Bügel müssen ohne Spiel und Druck hinter dem Ohr angepasst werden. Sitzt eines vielleicht höher als das andere, muss der Brillenbügel darauf abgestimmt werden. Zudem wird die Brille zentriert, denn: Die Brillengläser müssen in korrekter Lage zu den Augen stehen, sonst leider der Sehkomfort.

Übrigens: Mit einer einmaligen Anpassung nach dem Kauf der Brille ist es nicht getan. Ihre Fassung lebt und arbeitet mit Ihnen und braucht nach längerem Gebrauch eine erneute Justierung. Lassen Sie Ihr Schätzchen bei der Gelegenheit doch gleich professionell reinigen – und strahlen nach dem optischen Wellnessprogramm mit Ihrer Brille um die Wette.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*