Leuchtende Töne: die Brillen-Farben für Herbst und Winter 2018

Brillentrendfarben Herbst-Winter 2018

Leuchtende Töne: die Brillen-Farben für Herbst und Winter 2018 | © Victoria Chudinova / Shutterstock.com

Nach dem Bilderbuch-Sonnen-Sommer 2018 stürmt der Herbst heran und bereitet alles auf den Winter vor. Doch keine Angst vorm Blues: Die aktuellen Brillen-Farben für die kommende Herbst-Winter-Saison setzen leuchtende Akzente. Brillen in Violett, Rot, Grün und Gold sind großartige Stimmungsmacher.

Wir präsentieren die Must-haves der Brillen-Farben für den Herbst/Winter 2018. Wir verraten, wem sie besonders gut stehen und wie der richtige Styling-Mix für den perfekten Look mit den farbigen Brillen sorgt. So kommt garantiert Glanz in trübe Tage!

Brillen-Farbe Violett: Hingucker mit Wow-Effekt

Das Pantone Color Institute hatte Ultra Violet zur Trendfarbe des Jahres 2018 gekürt. Dann trumpfte der Sommer mit einer wahren lila Lavendel-Pracht auf und verbreitete hierzulande echtes mediterranes Flair. Wie wunderbar, dass Violett zu den Farb-Favoriten des ganzen Jahres gehört. Die ausdrucksstarken Violetttöne vermitteln Originalität, Individualität und Kreativität.

Brillen in Violett peppen das Styling mit einer ganz besonderen Note auf. Fehlt der Mut zu einem kräftigen Violettton, darf gerne ein zarter Lilaton wie Flieder oder eine Pastellversion den Anfang machen. Es muss ja auch nicht gleich die komplette Brille violett sein. Lilafarbene Brillenbügel setzen dezente, dennoch originelle Farbakzente.

Wem stehen violette Brillen?

Es sind die kleinen Details, die über ein harmonisches Gesamtbild entscheiden. Neben dem persönlichen Geschmack und dem Kleidungsstil kommen bei der Wahl der treffenden Brillen-Farbe die Augenfarbe und der Hautton ins Spiel. Eine lila Brille passt zu vielen Farbtypen:

Lilafarbene Brille für den Sommertyp

Der Sommertyp hat eine helle Haut, auf der mitunter Sommersprossen zarte Tupfer setzen. Auch die Augen sind hell – in Blau, Grün oder Grau. Die Haare geben sich in kühlem Blond, Platinblond, silberfarben oder aschbraun.

Lilafarbene Brille für den Herbsttyp

Haut und Haare des Herbsttyps schimmern goldfarben – eine Verneigung vor den Farben der Natur. Oft zeigen sich Sommersprossen im Gesicht des Herbsttyps. Als Haarfarbe dominieren Braun, Kupferrot und Honig. Die meisten Herbsttypen haben braune Augen, doch auch Blauäugige und Grünäugige sind in der Gruppe dieses warmen Farbtyps vertreten.

Lilafarbene Brille für den Wintertyp

Kühl wie die namensgebende Jahreszeit wirkt die helle, fast weiße Haut des Wintertyps. Einen ausdrucksstarken Kontrast zum Teint bilden die dunklen Augen in Braun und Blau, aber auch in Grün oder Grau. Ebenso kontrastreich sind die von Natur aus tiefschwarzen oder dunkelbraunen Haare des Wintertyps.

Diese und weitere Brillen gibt es bei einem Augenoptiker in der Nähe …

Wie lassen sich violette Brillen kombinieren?

Modekenner und -könner mixen verschiedene Violett-Töne miteinander. Wer nicht ganz so mutig ist oder es dezenter mag, kombiniert eine lilafarbene Brille mit Fashion in zurückhaltenden Farben. Als super Basisfarben und ideale Stylingpartner empfehlen sich Outfits in Schwarz, Grau, Weiß, Creme und Caramel. Auch Violett und Grün bilden ein harmonisches Paar.

Bilder: Silhouette (1), Rodenstock (2), OWP Blau (3)

Brillen-Farbe Rot: Trend mit Power

Rot – das knallt! Rot ist unübersehbar. Rot ist Symbolfarbe. Rot ist Trendfarbe 2018 – auch bei den Brillen-Farben für Herbst und Winter. Brillenträgerinnen und Brillenträger, die ein deutliches Statement setzen wollen, greifen zu Rot – wegen seiner kraftvollen Intensität und seiner aufsehenerregenden Extravaganz. Die Farbpalette reicht von leuchtendem Rot über Bordeaux- und Pink-Nuancen bis hin zu Orange.

Besonders charmant wirken rote Brillenfassungen mit dezenter Musterung oder anmutigem Farbverlauf. Den absolut ultramodernen und sportlichen Auftritt garantieren Doppelstegbrillen und Pilotenbrillen in Carrera-Rot. Beide Brillenformen sind dazu noch Top-Trend 2018.

Wem stehen rote Brillen?

Der Farb-Ton macht hier die Musik: Rot steht eigentlich jeder und jedem, es kommt aber auf die feinen Nuancen an. Da gibt es kühle und warme Töne. Blaustichige Rottöne wirken kühler, Rot mit Gelb gemischt (Orange) wärmer.

Zu schwarzen oder dunkelbraunen Haaren und hellem Teint passt à la Schneewittchen-Lippenrot ein kräftiger Ton. Ein kühler Hautton und dunkelblonde oder hellbraune Haare harmonieren mit einer abgeschwächten Rotvariante. Zu roten Haaren, Sommersprossen und einem warmen Hautton sehen softe erdig-goldene Töne wie Terrakotta oder eine rot-braune Hornoptik umwerfend aus. Blond und dunklerer Teint lieben warme Rottöne wie Tomatenrot oder Orange-Rot.

Wie lassen sich rote Brillen kombinieren?

Bloß kein Einerlei! Rote Brillen sind der perfekte Partner für auffällige Outfits. Wer sich richtig traut, geht im Red-allover-Look, kombiniert verschiedene Rottöne oder greift zum Color-Blocking aus Rot und Rosa.

Wer es im Alltag nicht so auffällig mag, mixt die rote Brille mit dezenteren Farben. Klassisch und immer angesagt ist die Kombination von roter Brillenfassung und dunkelblauem Outfit. Das Styling mit Creme, Schwarz oder Nude zur roten Highlight-Brille setzt elegante Akzente.

Bilder: Rodenstock (1), Morgan@Drehmomente (2), Rodenstock (3)

Brillen-Farbe Grün: Natur mit modernem Charme

Zu den trendigen Brillen-Farben für Herbst/Winter 2018 gehört Grün. Viel mehr Symbol für Natur und Natürlichkeit geht kaum. Grün strahlt stets etwas Beruhigendes aus. So vielfältig, wie die Natur das Grün zaubert, wartet die Brillen-Mode mit Grün-Tönen auf.

Der Reichtum an Nuancen eröffnet jede Menge Möglichkeiten, Grün mit anderen Farben zu kombinieren. Eskommt allein darauf an, welches Grün ins Styling fließen soll. Grüne Acetatbrillen mit goldfarbenen Bügeln oder Mustern aus grünen und braunen Tönen passen perfekt in den Herbst und bringen Wärme in den Winter.

Wem stehen grüne Brillen?

Sattes Flaschengrün und Tannengrün stehen im Prinzip jedem Typ. Dunkelhaarige mit leicht gebräunter Haut dürfen auch unbesorgt zu einem kräftig leuchtenden Grün greifen.

Blonde, aufgepasst: Bei ihnen kann die grelle Farbe zu giftig wirken. Und wer einen blassen Teint hat, sollte auf ein helleres, softes Grün und Pastellnuancen wie Lindgrün verzichten – die machen noch blasser.

Wie lassen sich grüne Brillen kombinieren?

Die höchste Stufe von clean und frisch ist die Kombination von Grün und Weiß – und zu Weiß passt jeder Grünton. Wer richtig auffallen will, setzt auf den Mix von Rot und Grün. Diese beiden Farbenstehen sich im Farbkreis direkt gegenüber und ergänzen sich perfekt.

Ein stylishes und harmonisches Farbenpaar bilden Grün und Violett. Mit Schwarz wirken Brillen in Olivgrün und Khaki besonders modisch. Das Zusammenspiel dieser Farben passt großartig zu Herbst und Winter, wenn es im Outfit etwas gedeckter sein darf. Die Kombi aus Grün und Orange erinnert an den Farbenmeister Herbst – die ideale Mischung für die Jahreszeit.

Bilder: Rodenstock (1), HUMPHREY’S (2), MEXX (3)

Brillen-Farbe Gold: Auftritt mit Glanzfaktor

Goldener Herbst – der Wunschtraum für die Zeit nach dem Sommer. Sollten Wetter und Natur nicht mitspielen, lässt sich der goldene Glanz geschickt in den eigenen Look holen. Denn goldfarbene Brillen gehören zu den Brillen-Trendfarben der Herbst-Winter-Saison 2018.

Sie präsentieren sich als bezauberndes Accessoire der kälteren Monate, weil sie die Strahlen der Herbstsonne und die rote Abendsonne perfekt widerspiegeln. Die prachtvolle Wirkung verdankt das goldfarbene Material vor allem seiner belebenden Ausstrahlung. Dagegen hält sich Silber etwas mehr zurück und wirkt kühler. Aktuell sind runde Brillen mit feinem Metallrahmen on top und in Goldtönen besonders edel.

Wem stehen goldfarbene Brillen?

Gold unterstreicht besonders das Charisma des Herbsttyps: zarte Haut mit Untertönen von Gold bis hellem Pfirsich, die Augen braun, blau oder grün, das Haar gold- oder honigblond, rot oder braun. Es ist dieses ganz individuelle Farbenspiel, das die Herbstsonne in ein warmes Licht taucht. Wer allerdings die Haarfarbe gern und oft wechselt, sollte auf eine Brillenfassung in Bicolor setzen. Hier dürfen auch kühle und warme Farben kombiniert sein – so sind Frau und Mann auf der sicheren Seite.

Wie lassen sich goldfarbene Brillen kombinieren?

Brillen in Gold passen zu fast allen Farben und zu jedem Muster. Schwarz, Altrosa, Bordeaux, Grau oder Denim-Blau harmonieren sehr schön mit dem Metallic-Ton. Auch warme gelbliche Farbtöne wie Ocker oder Senf lassen sich gut mit goldfarbenen Fassungen kombinieren. Vorsicht allerdings bei einem zu kräftigen Gelbton, strahlendem Orange oder Silber!

Beim Outfit erlauben goldfarbene Brillen die freie Wahl zwischen superschick und ultralässig. Besonders reizvoll sehen die glänzenden Brillen zu bunten Prints aus, lässig zu Jeans, gemütlichen Oversize-Pullis und Sneakern oder auch Highheels. Das kleine Schwarze geht natürlich immer.

Echt cool wirken goldfarbene Brillen übrigens zum Glam Rock Style. Doch bitte darauf achten, dass Nieten und Reißverschlüsse des Outfits in Gold sind und nicht in Silber. Ja, tatsächlich: Auch die Männer haben den Sprung von silberfarbenen Brillen zu goldfarbenen Brillen gewagt und getan.

Bilder: fineline (1), Silhouette (2), Jos. Eschenbach (3)

Wissenswertes zu Metallfassungen

Brillenfassungen aus Metall sind leicht und angenehm zu tragen. Sie sind korrosionsbeständig und flexibel, trotzdem sehr stabil. Am meisten werden Edelstahl und Titan als Materialien eingesetzt, die zum Teil ultraleicht sind, sich gut formen und gestalten lassen.

Aus unserem Netzwerk

Aktuelle Brillen-Farben – bunt durch den Herbst und den Winter 2018

Nach dem Sommer kommt fade und kalt? Weit gefehlt! Violett, Rot, Grün, Gold – die trendigen Brillen-Farben für die Herbst-Winter-Saison 2018 setzen leuchtende Signale. Das tun sie in vielen Nuancen. Richtig ins Spiel gebracht, unterstreichen sie den Farbtyp der Brillenträgerinnen und der Brillenträger besonders charmant. Außerdem harmonieren sie bestens mit vielen Fashion-Looks, sei es aufsehenerregend, sportlich oder dezent, sei es klassisch, extravagant oder gar rockig.