Krähenfüße durch Brille? So kann die Sehhilfe Falten verursachen!

Bild: Verisol

Bei den einen kommen sie früher, bei den anderen später: Krähenfüße. Gerade im Winter bei kalter Witterung kommen die kleinen Fältchen rund um die Augenpartie noch stärker zum Vorschein. Was viele nicht wissen: Eine nicht optimal angepasste Brille kann Schuld haben an den Fältchen.

Doch woher kommen die ungeliebten Fältchen, die die Augenpartie mit zunehmendem Alter bevölkern? Krähenfüße sind ein Resultat des Alterungsprozesses der Haut und ganz natürlich. Doch einige Dinge können Krähenfüße begünstigen und sorgen dafür, dass die Fältchen sich vertiefen. Dazu zählen ein ungesunder Lebensstil, wenig Schlaf oder eine nicht ausreichende Flüssigkeitsversorgung der Haut. Und: die falsche Brille.

Falsch Brille kann Falten verursachen

Ist die Brille nicht optimal an das Sehvermögen und die Gesichtsform angepasst, stehen die Augen unter Dauerstress. Die Folge: Konzentrationsstörungen, Kopfschmerzen und eben auch: Krähenfüße. Denn beim konzentrierten Schauen, kneifen wir häufig die Augen zusammen, wodurch Falten entstehen können. Für Menschen, die am Bildschirm arbeiten, stellt eine falsch angepasste oder gar fehlende Sehhilfe eine besonders große Belastung dar. Durch das ständige, konzentrierte Starren auf den Monitor und die trockene Büroluft sind Krähenfüße vorprogrammiert. Eine speziell angepasste Bildschirmarbeitsplatzbrille kann hier Abhilfe schaffen. Wer regelmäßig, alle zwei Jahre, zum Optiker geht und dort einen Seh-Check macht, tut also nicht nur seinen Augen, sondern auch seiner Haut etwas Gutes!

Die besten Tipps gegen Krähenfüße

Neben dem Tragen der richtigen Brille, gibt es ein paar weitere Tipps, um Krähenfüßen den Kampf anzusagen. Die stärkste Waffe gegen Krähenfüße und für eine jugendlich frische Haut lautet: viel trinken! Denn Wasser ist das Beauty-Elixier Nummer eins. Zwei bis drei Liter sollten es pro Tag sein, um den Körper optimal zu versorgen. Wer genug trinkt, beugt auch trockenen Augen vor. Als zusätzlicher Feuchtigkeitsspender wirken reichhaltige Augencremes. Morgens und abends mit klopfenden Bewegungen in die empfindliche Haut einmassiert, entfalten sie ihre aufpolsternde Wirkung und zaubern schöne Augen. Auch Schlafen zu den Dingen, die bestehende Krähenfüße mindern und neuen vorbeugen können. Bei mindestens sechs Stunden pro Nacht, können sich die Zellen regenerieren. Ebenfalls gut gegen Krähenfüße: eine Vitaminreiche Ernährung, der Verzicht auf Alkohol und Sport.

Frisch aussehen: Krähenfüße überschminken

Ein Wehrmutstropfen für alle Krähenfüße-Geplagten: Krähenfüße lassen sich leider nicht ganz wegschminken. Doch mit den richtigen Pflegeprodukten, sowie durch ein effektvolles Augen-Make-up oder die Betonung der Lippen kann man den Blick auf Augen oder Mund lenken.

Ein effektvolles Augen-Make-up mit Lidstrich lenkt von den kleinen Fältchen ab. Bild: Cazal

Ein effektvolles Augen-Make-up mit Lidstrich lenkt von den kleinen Fältchen ab. Bild: Cazal

Besonders gut geeignet, um Krähenfüße zu kaschieren: reflektierende Cremes oder Foundation mit Glanzpartikeln. Concealer, der sich sichtbar in den Augenfältchen absetzt, ist hingegen ein No-Go. Um dem Gesicht und der Augenpartie Frische zu verleihen, sollte Highlighter im inneren Augenwinkel, unter den Augenbrauen und auf dem höchsten Punkt der Wangen aufgetragen werden.

Auch auf Brillenstyling.de: Die besten Schminktipps für Brillenträgerinnen und Make-up-Tricks bei Schlupflidern!

Aus unserem Netzwerk