Brillentrends 2014: Unterwegs auf der opti München

Die Brillentrends 2014 aufspüren – deshalb waren 24.000 Fachbesucher und ich Anfang Januar auf der internationale Messe für Optik & Design, kurz opti, unterwegs. Welche Brillentrends und Messe-Highlights mir begegnet sind und was die Brillenmode 2014 auszeichnet, erfahren Sie in diesem Brillenstyling-Trendscout-Bericht.

Der Brillentrend Nr. 1: Natur- und naturähnlichen Materialien

Das war wieder ein spannender Jahresauftakt in München mit über 500 Ausstellern und 1.200 Marken aus 34 Ländern! Doch wie riesig das Brillenangebot auch war: Fassungen im Natural-Look wie etwa Hornbrillen oder Holzbrillen fehlen in keiner Kollektion. Acetatrahmen, hergestellt aus Baumwoll- oder Holzzellulose, imitieren sehr glaubwürdig alles, was die Natur hergibt. Sogar Oberflächen in Holz-, Stein- oder Schildpattoptik – matt, schimmernd oder hochglanzpoliert. Auch wer Originale liebt, darf sich in diesem Jahr freuen: Aus Holz, Horn, Bambus, Leder und sogar Haaren oder uralten Mammutstoßzähnen kreieren Brillendesigner moderne Fassungen. Kein Wunder, dass dieser Trend gut ankommt. Schließlich entscheiden sich die Träger dieser Modelle immer für ein Unikat, das meist handgefertigt eine ganz individuelle Maserung aufweist.

Naturmaterialien wie Holz, Stein, Horn oder sogar Mammutstoßzähnen prägen die Brillentrends 2014, Bilder: KGS und GHM

Naturmaterialien wie Holz, Stein, Horn oder sogar Mammutstoßzähne prägen die Brillentrends 2014, Bilder: KGS und GHM

Aus alt mach neu: Brillenmode 2014

Für Liebhaber von Recyclingprodukten werden Edelstahl-Blechbrillen mit Vintage-Baumwollstoff ummantelt oder Papier mit Holzkleber zu Brillen verarbeitet. Selbst Sonnenbrillen aus Pappveredelungen finden ihre Fans. Nach dem Probieren kann ich sagen: Auch solche Materialien tragen sich angenehm und leicht.

Kerstin Kruschinski testet Pappbrillen mit UV-Schutz, Recyle-Brille, Bilder: KGS und GHM

Kerstin Kruschinski testet Pappbrillen mit UV-Schutz, Recycle-Brille, Bilder: KGS und GHM

Sie wollen mehr erfahren? Lesen Sie hier weiter zum Thema Materialien und Brillenfassungen.

Groß, größer, Brillen 2014

Das „Statement Brille“ steht auch in diesem Jahr: Die Formen bleiben groß und mutig. Die Fassungen sind je nach Material und Gusto schmal und elegant oder holzschnittartig plakativ. Auffällig sind viele große und übergroße Pilotenbrillen – aber neuerdings nicht aus Metall sondern aus Kunststoff (Acetat). Dabei sind doppelte Nasenstege oder Brücken üblich, und schnurgerade obere Brillenkonturen. Welche Brille zu Ihrer Gesichtsform passt, finden Sie mit unserer Übersicht der Gesichtsformen heraus.

Claudia Schiffers erste Brillenkollektion, Bild: Rodenstock

Claudia Schiffers erste Brillenkollektion, Bild: Rodenstock

Claudia Schiffer kreiert Brillentrends 2014

Ein „Must-See“ war der Auftritt von Fashion-Ikone Claudia Schiffer. Für Rodenstock hat das Top-Model eine eigene Brillenkollektion entworfen: Acht Brillen und neun Sonnenbrillen, die auf der opti ihre Premiere feierten und jetzt beim Optiker erhältlich sind. „Sonnenbrillen sind genauso wichtig wie eine Handtasche oder ein Paar Schuhe“, verkündete „La Schiffer“ auf der Messe.

Messefundstücke auf der opti 2014

Auf der Messe gab es noch weitere Highlights. Warum nicht mal eine Sonnenbrille mit Samtbezug in in Cateye-Form, um besonders „ladylike“ aufzutreten? Sie stehen vor allem dem extravaganten Stil-Typ. Dynamisch und trendig ist man mit einer futuristischen Brille von Porsche Design unterwegs – das gefällt auch dem sportlichen Stil-Typ.

Fundstücke auf der opti 2014 (Italia Independent, Porsche Design) Bilder: KGS

Fundstücke auf der opti 2014 (Italia Independent, Porsche Design / Rodenstock), Bilder: KGS

Brillentrends 2014: unerschöpfliche Möglichkeiten

Das ist natürlich nur ein kleiner Ausschnitt von dem, was die Brillentrends in diesem Jahr für Sie bereithalten. Im Experten-Interview erfahren Sie mehr. Hier berichte ich zum Beispiel von den aktuellen Sonnenbrillentrends 2014. Hören Sie einfach mal rein:

 

Kerstin Kruschinski im Interview über die Brillentrends 2014, Bild: KGS

Kerstin Kruschinski im Interview über die Brillentrends 2014, Bild: KGS

Ob Mainstream oder News: Die Auswahl an Farben, Design und Stil ist bei der Brillenmode 2014 so groß, dass es unmöglich ist, alles zu beschreiben. Im Umkehrschluss heißt das: Alles ist möglich. Seien Sie mutig – probieren Sie aus – Brille darf Spaß machen! Wenn Sie nun Lust bekommen haben auf eine neue, trendige Fassung, finden Sie auf Brillenstyling.de alle wichtigen Tipps zum Thema „Welche Brille passt zu mir?“. Weitere Eindrücke zur opti 2014 bietet Ihnen dieses Video vom ersten Messetag. 2015 findet die opti vom 8. bis 10. Januar statt. Autorin: Kerstin Kruschinski