Bread & Butter 2016: Offen für alle

Bread & Butter 2016 Titelbild

Ein Erfahrungsbericht von der Bread&Butter aus Berlin. Eine der populärsten deutschen Messen für Fashion, Music und Food öffnete in diesem Jahr ihre Pforten erstmalig auch für die Öffentlichkeit. Neben den vielen Herbst/Winter-Mode-Kollektionen der Modelabels präsentierte sogar eine Brillenfirma ihre nachhaltig hergestellten Holzfassungen.

Bread&Butter 2016 – Trends aus Mode, Musik und Food

Bread & Butter 2016 Übersicht Brillen

Vom 2.-4. September öffnete in der Arena Berlin die Bread & Butter ihre Tore. Auf dem hippen Fabrikgelände an der Spree war neben dem Fachpublikum zum ersten Mal auch die breite Öffentlichkeit eingeladen.

Langeweile hatte hier keine Chance: Bekannte Modelabels inszenierten ihre Trend-Interpretationen für die Herbst/Winter-Saison in zahlreichen Fashion Shows. Für gute Stimmung sorgten DJs, die im Boiler Room auflegten. Auch in kulinarischer Hinsicht kamen die Messebesucher nicht zu kurz – Berliner Food Trucks offerierten ihnen die neuesten Goumet-Highlights.

Interaktive Fashion-Szene auf der Bread & Butter 2016

„Bread & Butter NOW“ – so lautete das Motto der B & B16. Im Vordergrund stand dabei die Interaktion und Verknüpfung von On- und Offline. Zum Thema „digitale Zukunft der Mode“ waren Modeexperten und Blogger eingeladen, die bei den Fashion-Shows in der ersten Reihe saßen und teilweise live berichteten.

Doch auch die Besucher wurden eingebunden. Das Label G-Star RAW, Anbieter hochwertiger Denims sowie unbehandelter raw Denim-Produkte lud ein, Taschen selbst zu gestalten. Am Stand von G-Star RAW konnten interessierte Besucher eine Reise in das Büro von Pharrell Williams – Co-Owner und Head of Imagination – antreten und dabei die Philosophie von G-Star RAW näher kennenlernen.

Was fehlte, war unseres Erachtens nur noch die Brille: Dabei lassen sich Denim-Outfits jeder Preisklasse und Couleur phantastisch durch farbintensive Brillen ergänzen. Falls Sie passende Inspiration zum Thema suchen: Die finden Sie im Artikel Denim-Look.

Bread & Butter 2016 G-Star

Interessant war auch der Stand von Adidas Futurecraft. Hier wurde  eine Schuhproduktion mithilfe von 3D-Druckern und „Futurecraft Tailored Fibre“ gezeigt. „Futurecraft Tailored Fibre“ ist ein leichtes Material, hergestellt aus einer Kombination von synthetischen und natürlichen Materialien.

Bread & Butter 2016 Adidas Futurecraft

Sportlich ging es auch bei Nike zu. Unter dem Motto „NIKE H.I.T. & Run Session“ lud das Laben ein, auf Laufbändern mit Trainern, Licht- und Musikshows selbst aktiv zu werden.

Wer Outdoor-Sport betreibt, weiß meist um die Notwendigkeit einer passenden, gut sitzenden Sport-Sonnenbrille, die jede Bewegung mitmacht. Falls nicht, die passende Infos finden Sie im Artikel Sport-Sonnnenbrillen on the Beach.

Bread & Butter 2016 Nike

Fashion Shows auf der Bread & Butter 2016

An allen drei Messetagen inszenierten bekannte Modelabels in aufwändigen Fashion Shows auf der Bread & Butter ihre Kollektionen für die Herbst/Winter-Saison.

Der Fashion-Show von Ivyrevel – Onlinelabel und Schwester von H & M – ließ sich von den 90ern inspirieren durch den Bohemian-Look mit viel Samt und Glitzer-Details.

Bread & Butter 2016 Fashion Show Ivyrevel

Bread & Butter 2016 Fashion Show Ivyrevel 02

Auch die Firma Topshop ließ sich vom „80s punk and ’90s grunge“ inspirieren und zeigte viel Leder und Rüschen. HUGO eröffnete seine Show mit einer „live dance und musical performance“ und hielt das Publikum so in Atem.

Kerbholz auf der Bread & Butter 2016

Bread & Butter 2016 Kerbholz

Kerbholz – der Hersteller von nachhaltigen Brillenfassungen und Uhren – war als einziger Brillenhersteller auf der Bread & Butter vertreten.

Das Unternehmen bietet sowohl Sonnenbrillen als auch Korrektionsbrillen an. Die Unternehmer betrachten Brillen nicht nur als modische Accessoires, sondern auch als festen Bestandteil eines Outfits.

Bread & Butter 2016 Kerbholz 02

Besonders am Herzen liegt dem Unternehmen das Thema Nachhaltigkeit. Deshalb kreierten sie die Aktion „You post – we plant“. Bei dem sich jeder beteiligen kann. Und so geht´s: Sie posten ein Bild von sich auf Instagram, taggen dieses mit @kerbholz und dem Hashtag #treesforpics – für jedes hochgeladene Foto pflanzt Kerbholz einen Baum.

Wenn Sie diese tolle Aktion unterstützen möchten: Instagram @kerbholz und #treesforpics

Bread & Butter 2016 Kerbholz Bäume für Bilder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*